Skip to main content

Es ist soweit – du hast ein aufregendes Fotoshooting vor dir und die Frage aller Fragen taucht auf: „Was zur Hölle soll ich anziehen?“ Keine Sorge, du bist nicht allein! Jeder, der schon mal vor der Kamera gestanden hat, kennt dieses Dilemma. Aber keine Panik, ich bin hier, um dir mit ein paar einfachen Tipps und Tricks zu helfen, das perfekte Outfit für dein Fotoshooting zu finden. Denn let’s be real, das richtige Outfit kann den Unterschied zwischen „Wow, das bin ich!“ und „Oh Gott, wer ist das?“ ausmachen.

1. Sei authentisch, sei du selbst!

Zuerst einmal: Bleib immer du selbst! Ein Fotoshooting ist keine Kostümparty, sondern eine Gelegenheit, dich von deiner besten Seite zu zeigen. Wähle Kleidung, die deine Persönlichkeit widerspiegelt und in der du dich wohl fühlst. Deine Bilder sollen schließlich eine Geschichte erzählen – deine Geschichte. Also lass dein Inneres nach außen strahlen!

2. Wohlfühlen ist der Schlüssel

Erinnere dich daran, dass ein Fotoshooting nicht nur dazu dient, tolle Bilder zu bekommen, sondern auch eine großartige Erfahrung zu haben. Wenn du dich in deiner Kleidung unwohl fühlst, wird das auf den Fotos sichtbar sein. Also, wähle etwas aus, das bequem ist und deine Bewegungen nicht einschränkt. Wenn du dich frei bewegen kannst, strahlst du automatisch Selbstbewusstsein aus.

3. Farben und Muster

Es ist wichtig, über die Farben und Muster deiner Kleidung nachzudenken. Grundsätzlich sind dezente, erdige Farben eine sichere Wahl, da sie weniger ablenken. Wenn du jedoch gerne Muster trägst, achte darauf, dass sie nicht zu überwältigend sind. Harmonische Farben können das Bild beruhigen und den Fokus auf dein Gesicht und deine Ausdrücke lenken. Grobe Stoffe und zum Beispiel Strick verleihen den Fotos Textur und wirken interessant. Gerne kannst du auch Accessoires, wie zum Beispiel einen Hut, Schal oder ähnliches zum Shooting mitnehmen.

4. Vermeide Logos und laute Aufdrucke

Auch wenn du ein Fan einer bestimmten Marke sein magst, können große Logos oder laute Aufdrucke von deiner wunderbaren Persönlichkeit ablenken. Es geht schließlich um dich, nicht um Markenwerbung.

5. Flexibilität ist der Schlüssel

Wenn dein Fotoshooting verschiedene Einstellungen oder Aktivitäten beinhaltet, denke daran, Outfits mitzubringen, die zu jeder Situation passen. Vielleicht etwas Lässiges für légere Outdoor-Shots und etwas sportliches für den Bergaufstieg. Je mehr Optionen du hast, desto besser kannst du die Stimmung und den Stil der Bilder variieren.

6. Vertraue deinem Instinkt, nicht dem Trend

Mode ist eine großartige Sache, aber lass dich nicht zu sehr von aktuellen Trends beeinflussen. Dein Fotoshooting ist zeitlos, und du möchtest auch nach Jahren noch stolz auf die Bilder sein. Vertraue deinem eigenen Stil und Geschmack – sie sind die wahren Modeberater.

In einem Fotoshooting geht es nicht darum, sich zu verstellen oder jemand anderes zu sein. Es geht darum, deine Individualität zu feiern und diese besonderen Momente für immer festzuhalten. Also, wähle dein Outfit mit Liebe, trage dein Lächeln wie eine Trophäe und zeig der Welt, wer du bist!

Ich kann es kaum erwarten, dich vor meiner Linse zu haben und gemeinsam unvergessliche Bilder zu schaffen. Vergiss nie: Das Outfit ist wichtig, aber dein Selbstvertrauen und deine Persönlichkeit sind das wahre Highlight!

Bis bald vor der Kamera, deine Nicole

Was-beim-Fotoshooting-anziehen (13)
Was-beim-Fotoshooting-anziehen (15)
Was-beim-Fotoshooting-anziehen (9)
Was-beim-Fotoshooting-anziehen (8)
kosianikosia.com
kosianikosia.com
Was-beim-Fotoshooting-anziehen (5)
kosianikosia.com
Was-beim-Fotoshooting-anziehen (3)
Was-beim-Fotoshooting-anziehen (2)
kosianikosia.com
previous arrow
next arrow

Kosia Photography - Fotograf aus Grieskirchen in Oberösterreich

Jetzt anfragen